Wutachtalbahn Blumberg

Viele Kurven und Höhenmeter muss die "Sauschwänzlebahn" durch das Wutachtal überwinden.© Marie-Luise Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Eine Bahn mit Ringelschwänzchen

Fast jeder Württemberger kennt die Strophe: „Auf de Schwäb´sche Eisenbahne, gibt’s gar viele Haltstatione….“ -  es ist zweifelsohne eines der bekanntesten schwäbischen Volkslieder. Ähnliche Bekanntheit verdiente auch eine weitere süddeutsche Bahnstrecke: die der Wutachtalbahn. Auf 61,7 Kilometern führt sie von Lauchringen am Hochrhein durch den Naturpark Südschwarzwald bis ins Örtchen Hintschingen an der Donau. 26 Kilometer der Strecke dieses imposanten Industrie-Bauwerks zwischen Blumberg-Zollhaus und Weizen sind akut bedroht und sanierungsbedürftig. Eine Aufgabe, die nur gemeinsam gelingen kann!

Erbaut für Kanonen

Ursprünglich sollten auf dieser Strecke, die zwischen 1887-90 vor allem für militärische Zwecke erbaut wurde, schwere Kanonen an die Front rollen. Aber die Wirren der Weltkriege schrieben eine andere Geschichte, die Truppenversorgung erfolgte später auf anderen Wegen.

Glanzleistung deutscher Ingenieurskunst

Bis heute stellt die Strecke eine Glanzleistung deutscher Ingenieurbaukunst dar, muss doch auf kaum zehn Kilometern Luftlinie eine Höhendifferenz von 230 Metern bezwungen werden. Dafür windet sich die Bahn über 26 Kilometer den Südschwarzwald hoch, mit einer maximalen Steigung von 1 %. Um Steigungen für Bahnen überwindbar zu machen, winden sich Gleise und Tunnel in einer Spirale in den Berg hinein. Die Wutachtalbahn führt durch den einzigen Kreiskehrtunnel Deutschlands. Liebevoll bekam die Strecke den Beinamen „Sauschwänzlebahn“, denn die Gleisführung erinnert an das Ringelschwänzchen eines Schweins.

Fünf große Stahlbrücken und 40 weitere Unter- und Überführungen gehörten damals zum Fortschrittlichsten, was der deutsche Eisenbahnbau erschaffen konnte. Doch auch bester Stahl rostet irgendwann.

Erhalt der Museumsbahn

Seit 1977 wird die Wutachtalbahn als Museumsbahn genutzt. Seit 1992 fördert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz dieses bedeutende Industriedenkmal. Bitte helfen Sie mit Tunnel-, Strecken- und Brückensanierungen möglich zu machen. Dazu gehört auch der historischen Bahnhof Zollhaus. Damit hier auch in Zukunft noch eine berühmte Schwäb´sche Eisenbahn rollen kann.