Ziegelei Glindow

Ein „Denkmalretter“ ist selbst in Gefahr. Denn die alte Ziegelei in Glindow bei Potsdam ist nicht nur selber ein Industriedenkmal, sondern liefert seit über 135 Jahren die Bausteine zur Sanierung anderer Denkmale. Hier kommt Ihre Hilfe gleich doppelt an!

Erfahren Sie mehr

Förderprojekte 2015

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz fördert jedes Jahr circa 450 Sanierungsprojekte in ganz Deutschland - mit bis zu 22 Millionen Euro. Eine ehrenamtlich tätige Wissenschaftliche Kommission aus renommierten Denkmalexperten berät die Gremien der Stiftung bei der Auswahl dieser Projekte.

Für das Jahr 2015 kann die Stiftung zum jetzigen Zeitpunkt rund 380 Projekten zur Rettung gefährdeter Denkmale ihre Unterstützung zusagen - weitere werden folgen. Denn jede Spende trägt dazu bei, diese Zahl noch weiter zu erhöhen - es warten noch zahlreiche Denkmale auf unsere gemeinsame Hilfe. 

Eine kleine Auswahl unserer Förderprojekte 2015:

Baden-Württemberg


Viele Kurven und Höhenmeter muss die "Sauschwänzlebahn" durch das Wutachtal überwinden.© Marie-Luise Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Wutachtalbahn Blumberg

Eine spektakuläre Bahnstrecke, die sich über 26 Kilometer und mit einer Höhendifferenz von 230 Metern um einen Berg windet: die denkmalgeschützte Wutachtalbahn im Schwarzwald ist zweifellos eine Glanzleistung deutscher Ingenieurbaukunst. Doch nun braucht die sogenannte „Sauschwänzlebahn“ Hilfe.

Mehr zur Geschichte dieses besonderen Denkmals und wie Sie helfen können erfahren Sie hier!

Jetzt spenden!

Münster in Ulm© Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Ulmer Münster

Der höchste Kirchturm der Welt, der 1377 erbaut wurde, wird seit einigen Jahren von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz gefördert.

Mehr zur Geschichte des Ulmer Münsters erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!

Ehem. Zisterzienserkloster in Bronnbach© Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Kloster Bronnbach

Das Paradies der „Gärtner Gottes“ ist in Gefahr. Im lieblichen Taubertal schufen Zisterziensermönche ein Kloster, das seit Jahrhunderten seine Besucher begeistert. Vor allem der Barock-Garten von Bronnbach ist einzigartig. Doch Skulpturen, Balustraden und Mauern drohen zu zerfallen.

Wie Sie helfen können – mehr dazu hier.

Jetzt spenden!

Bayern


© Stadt Dinkelsbühl

Kornscheune Dinkelsbühl 

Wer „in“ Geschichte leben will, der ist eigentlich in Dinkelsbühl genau richtig! Schüler, Studenten und Rucksacktouristen konnten zum Beispiel bis 2012 in der historischen Kornscheune von 1508 einchecken – der ehemaligen Jugendherberge der Stadt. Ein einmaliges Ambiente, ohne Rezeption, Einzelzimmer und Roomservice - bis die Jugendherberge in dem einmaligen historischen Gebäude wegen des großen Sanierungsbedarfs geschlossen werden musste. 

Mehr über dieses Denkmal und wie Sie helfen können erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!

Schloss in Thurnau© Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Schloss Thurnau

Eine unserer schönsten Burg- und Schlossanlagen aus Mittelalter und Renaissance blieb bis heute völlig unzerstört. Warum trotzdem Holzbalken stützen müssen, um den Verfall aufzuschieben

und was Sie dagegen tun können erfahren Sie hier.

 Jetzt spenden!

© Harry Linge, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Zisterzienserinnen-Abtei Waldsassen

Schon 1133 gründeten Zisterziensermönche aus Volkenroda in Thüringen ihr Kloster. Einsam und entlegen im Wald betrieben die Mönche Ackerbau, rodeten, richteten Wirtschaftshöfe ein und kultivierten das Stiftland.

Dies alles und mehr zur Geschichte und dem Sanierungsbedarf des Klosters Waldsassen erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!

Berlin

© R. Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche Berlin

Auch Wahrzeichen sind nicht vor dem Verfall gefeit. Im Zweiten Weltkrieg 1943 wurde die Berliner Gedächtniskirche weitgehend zerstört. 2006 drohten faustgroße Steinbrocken vom Ruinenturm direkt auf den Ku‘damm zu fallen. Die Sanierungskosten sind enorm. 

Dies alles und mehr zur Geschichte Erhalt des Mahnmals gegen den Krieg erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!
 

Brandenburg

© Uwe Granzow

Friedenskirche Potsdam, Brandenburg

Zu den beliebtesten Gotteshäusern Potsdam  gehört die malerisch gelegene Friedenskirche am Eingang des Parkes Sanssouci.

Wie die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit zahlreichen Partnern die Friedenskirche unterstützen möchte, erfahren Sie hier.

Jetzt spenden


© Harald Dieckmann

Ziegelei Glindow

Hier kommt ihre Hilfe doppelt an! Denn ein „Denkmalretter“ ist selbst in Gefahr. Mit den Ziegeln aus Glindow werden europaweit Denkmale saniert.

Wie ein kalter Winter diesem Denkmal nachhaltig zusetzte, das und mehr erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!

© Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Glienicker Brücke, Potsdam

Das weltweit als "Agentenbrücke" bekannte Bauwerk ist sowohl Symbol der deutschen Teilung wie der deutschen Einheit. Ab 1953 für Zivilpersonen gesperrt, wurden hier immer wieder Spione aus Ost und West ausgetauscht. Doch die Kolonnaden der Brücke, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, sind marode.

Warum Ihre Hilfe für dieses Denkmal dringend nötig ist erfahren Sie hier.


Jetzt spenden!

Bremen

Tag des offenen Denkmals 2012 in Bremen© Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Schulschiff Deutschland

Die „Schulschiff Deutschland“ war bis 1972 Schulschiff unserer Handelsmatrosen. Der stolze Dreimaster braucht Hilfe - mehr zur bewegten Geschichte des Segelschiffs erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!

Hamburg

© Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Hof Eggers

Helfen Sie einem ganz besonderen Denkmal: Seit 400 Jahren gehört Hof Eggers zur Kornkammer Hamburgs. Es ist der letzte der einst zahlreichen „Vierländer“ Höfe, geführt in langjähriger Familientradition und ein Beispiel nachhaltiger ökologischer Landwirtschaft.

Doch der idyllische Anschein trügt…mehr zur Geschichte und den Schäden dieses Denkmals erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!

Hessen

© Anke Müllerklein

Kunsthalle Darmstadt

Früher hatten Museen schon durch ihre ausladende Größe zu beeindrucken. Nachdem aber die alte Kunsthalle von Darmstadt 1944 bei einem Luftangriff zerstört wurde, errichtete der Architekt Theo Pabst 1957 einen völlig neuen Bau, offen, hell und günstig. Mittlerweile ist das bedeutende Kulturdenkmal heruntergekommen.

Dies und mehr zum Erhalt der Kunsthalle Darmstadt erfahren Sie hier.

Jetzt spenden

© Architekturbüro Dreier

Brentanohaus

Es ist mehr als nur ein Haus in der romantischen Ortschaft Oestrich-Winkel: Es ist ein Paradebeispiel für großbürgerliches Leben um 1800. Schon Goethe und die Gebrüder Grimm waren im Heim der reichen Kaufmannsfamilie Brentano zu Gast. Warum die Tapeten aber giftig sind und wo der Sanierungsbedarf deutlich sichtbar wird -

dies alles und mehr zur Geschichte und den Schäden des Denkmals, erfahren Sie hier.

 
Jetzt spenden!

Mecklenburg-Vorpommern


© Reinhard Labahn, 2003

Kapelle Klevenow, Mecklenburg-Vorpommern

Ein malerischer, aber schlichter Saalbau aus Fachwerk, so sieht die kleine Kapelle Klevenow von außen aus. Das Innere jedoch überrascht mit einer hochwertigen Barockausstattung. Warum der Ausspruch „Schwamm drüber“ hier jedoch wörtlich zu nehmen ist –

dies alles und mehr zur Geschichte eines wunderschönen Kapellchens mitten in Mecklenburg-Vorpommern, erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!

Dorfkirche in Benz© Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Dorfkirche St. Petri Benz, Usedom

Der Sternenhimmel an ihrer Decke leuchtet fast schöner als der echte! Das Kirchenschiff der Dorfkirche Benz aus dem 15. Jahrhundert ist für Besucher der Insel Usedom aus gutem Grund eines der beliebtesten Fotomotive. Der Turm des Denkmals drohte einzustürzen, eine erste Notsicherung erfolgte – doch weitere Sanierungsmaßnahmen sind dringend nötig!

Was Sie für die usedomer Kirche tun können, erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!

Dom St. Nikolai in Greifswald, Hansestadt© Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Greifswalder Dom

Das Denkmal steht kurz vor der Schließung! Die Greifswalder sind Kummer gewohnt. Schon zweimal ist der Turm Ihres Doms eingestürzt, 1515 und 1650 jeweils im Sturm. Doch jetzt mussten selbst die Restauratoren Ihre Arbeiten im Innern aufgeben – zu gefährlich ist es in der Kirche geworden. Die Risse im Mauerwerk werden immer tiefer, ganze Ankerköpfe drohen auseinander zu sprengen.

Dies und mehr zur Geschichte des Greifswalder Doms und wie Sie ihn vor Einsturz bewahren können, erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!

Niedersachsen

© Emslandmuseum

Schloss Clemenswerth

Der Kölner Kurfürst und Erzbischof Clemens August (1700-61) führte keine großen Armeen in den Krieg, er wollte leben und feiern wie Frankreichs Sonnenkönig Louis XIV. Und so entstand Clemenswerth in Niedersachsen – das letzte Jagdsternschloss des Barock in Europa.

Wie ihre Spende beim Erhalt dieser einzigartigen Anlage eingesetzt werden kann, das erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!

© Annette Liebeskind, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Sanatorium Dr. Barner

Ein Sanatorium muss selbst saniert werden – bei vollem Patientenbetrieb. Helfen Sie mit, das Krankenhaus Dr. Barner im Harz zu erhalten, denn es ist eines der bedeutendsten  Jugendstildenkmale Deutschlands.

Mehr zur Geschichte und wie Sie dieses Denkmal unterstützen können erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!

© Tanja Schiller

Historisches Kaufhaus Nordenham

Seit dem 19. Jahrhundert gibt es in dem „Tante Emma“-Laden in Nordenham alles, was man zum Leben braucht – Zeitreise inklusive. Denn noch heute ist das Kaufhaus quasi unverändert in Betrieb. Doch hinter der Bilderbuchfassade sieht es schlimm aus.

Mehr zur Geschichte und wie Sie dieses Denkmal unterstützen können erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!

Nordrhein-Westfalen

© K. Gehrmann, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Burg Hülshoff, Havixbeck

Die Wasserburg Hülshoff im Münsterland ist die Geburtsstätte von Annette von Droste-Hülshoff (1797 - 1848). Die 1545 fertiggestellte Renaissanceanlage samt Herrenhaus und Park ist bis heute erhalten, doch der Sanierungsbedarf ist groß.

Wie Sie diesen besonderen Ort, der eine der bedeutendsten deutschen Dichterinnen inspirierte, unterstützen können, erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!

© Thomas Pogarell

Burgruine Falkenburg

Sie wurde in ihrer über 800-jährigen Geschichte nie erobert: Die Falkenburg, hoch auf einem Berg am Nordhang des Teutoburger Waldes gelegen, galt als uneinnehmbar. Doch nun nagt der Verfall am Wehrbau. Warum gerade diese Burg einen echten Schatz für die Burgenforschung darstellt und welche Funde die Archäologen bei den Grabungen gemacht haben –

dies alles und wie Sie die Falkenburg unterstützen können, erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!

Rheinland-Pfalz

Weinhaus "Altes Haus" in Bacharach© Marie-Luise Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

„Altes Haus“ Bacharach, Rheinland-Pfalz

Es ist eine der ältesten erhaltenen Gaststätten Deutschlands! Das „Alte Haus“ in Bacharach stammt im Kern von 1389. Noch heute ist die Weinstube ein Ort, an dem das Leben zwischen Mittelalter und Renaissance wieder aufersteht. Doch inzwischen ist das Denkmal stark beschädigt - ungebetene Gäste inklusive.

Wer das ist und was Sie gegen die Bedrohung dieses Denkmals tun können, erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!

Saarland

© Dr. Wegner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Walckerorgel in der Dorfkirche Mimbach

Die Dorfkirche von Mimbach ist das Zentrum der Kirchenmusik im Saarland. In dem großen Saal finden jährlich viele Konzerte statt – doch ausgerechnet Orgelklänge fehlen. Denn die berühmte Walckerorgel von 1860 kann seit über 20 Jahren nicht mehr genutzt werden.

Dies und mehr zur Geschichte eines berühmten Musikinstrumentes, das Sie wieder zum Erklingen bringen können, erfahren Sie hier. 

Jetzt spenden!

Sachsen

Spalatinhaus in Torgau© Roland Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Spalatinhaus 

In diesem Denkmal lebte einst der „Steuermann der Reformation“, der Geheimsekretär Georg Spalatin. Martin Luther ging bei ihm ein und aus. Was der Urvater des Protestantismus seinem Freund Spalatin zu verdanken hat, was nach der Sanierung des über 500 Jahre alten Hauses hier entstehen soll,

dies und mehr erfahren Sie hier. 

Jetzt spenden!

Sachsen-Anhalt

St. Moritz in Halle (Saale)© Eckhard Wegner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

St. Moritz in Halle

Sie war Vorbild für den Bau vieler deutscher Kirchen, ein Monument der Spätgotik und des Barock! Ein Muss für jeden Besucher der Stadt Halle. Warum die Einheimischen wegen akuter Steinschlaggefahr momentan trotzdem einen großen Bogen um ihre Moritzkirche machen müssen, 

dies und mehr erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!

© R. Rossner, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Schloss Blankenburg

Schloss Blankenburg war lange Zeit ein Knotenpunkt der Reichen und Mächtigen. Hier wurde deutsche Geschichte geschrieben, es gibt fast keinen Stammbaum des europäischen Hochadels, dessen Ast nicht auch auf dieses Schloss im Harz verweist. Doch Feuchtigkeit und Schimmel setzen dem Schloss schwer zu. Die einmalige Anlage braucht unsere Hilfe.

Mehr erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!

Schleswig-Holstein


© Matthias Krämer

Kirche Langeneß, Schleswig-Holstein

Mehrfach wurde die Kirche auf der größten deutschen Hallig von den Sturmfluten der Nordsee verschlungen. Doch die kostbare Ausstattung brachten die Bewohner rechtzeitig in Sicherheit. Jetzt bedroht die extreme Witterung die Kirche erneut. Denn Reetdach und Mauerwerk sind verrottet.

Dies und mehr zur bewegten Geschichte der Kirche auf der Hallig erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!

© Annette Liebeskind, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Heiligen-Geist-Hospital Lübeck

Das Heiligen-Geist-Hospital in Lübeck (erbaut 1286) ist eine der ältesten Sozialeinrichtungen der ganzen Welt. Weil die Ankereisen rosten, reißt das Mauerwerk an vielen Stellen. Dadurch kann Feuchtigkeit eindringen, die wiederum zu Abplatzungen von Stein- und Fugenmaterial führt.

Mehr zu diesem Denkmal erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!

 

 

Thüringen

© Karin Gehrmann, Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Windmühle Schlotheim

Ihre Flügel sollen sich wieder drehen! Eine der letzten „Turmholländermühlen“ im thüringischen Unstrut-Hainich-Kreis braucht Ihre Spende. Die Flügel mussten bereits wegen akuter Einsturzgefahr demontiert werden.

Mehr zur Rettung dieses technischen Denkmals erfahren Sie hier.

Jetzt spenden!